2018 - Sexskandal in Knibbelsbrunn

Stückbeschreibung

Oh Gott, was ist denn da los.
Am Anfang schon mal gar nix. Xaver Huber ist seit mehreren Jahren Bürgermeister und sich seiner Sache auch für die Zukunft sicher. Trotz der Tatsache, dass ihm sein Kontrahent in der Großgemeinde, Balduin Hinterhofer, wie ein Wadlbeißer hinterher ist. Dieser hat allerdings eine wichtige Verbündete, die Schwägerin von Xaver, Zenta Brettschneider. Die setzt alles daran, Xaver vom Thron des Bürgermeisters zu stürzen und das ohne jede Rücksicht. Im Verlauf der Geschichte tauchen Gerüchte und Bilder auf, die Bewegung in die Geschehnisse bringen und selbst die Rangordnung in der Familie auf den Kopf stellen. Jetzt zieht Veronika Huber selbstbewußt die Zügel an und zeigt ihrem Mann, wo es langgeht.
Unterstützt wird sie dabei von ihrer Tochter Claudia, die ausgerechnet den Sohn von Balduin, Thomas, zu ihrem Zukünftigen ausgewählt hat. Weitere Figuren dieses teils verwirrenden Stückes in diesem Jahr sind die Fanny, Ehefrau von Balduin und Remigius, der Ehemann von Zenta. Nicht vergessen darf man jedoch die Susanne Brandstetter, welche zum Schluß für ein weiteres Durcheinander sorgen wird. Viel Spaß und ein paar „heiße“ Stunden in Knibbelsbrunn und Umgebung.

Bericht aus den "Freisinger Tagblatt vom 13.04.2018

Xaver Huber Bürgermeister von Knibbelsbrunn Richard Brückl
Veronika Huber seine bessere Hälfte Daniela Lederer
Claudia Huber beider Tochter Julia Schembera
Balduin Hinterhofer der Gegenspieler Hubers Jens Benditz
Fanny Hinterhofer seine Frau Barbara Brückl
Thomas Hinterhofer beider Sohn Alexander Schmitt
Zenta Brettschneider
Hubers streitsüchtige Schwägerin Sabine Setzer
Remigius Brettschneider ihr Mann Michael Plank
Susanne Brandstetter schüchternes Mädel Anna-Lena Obermeier
     
Regie   Christine Sedlmeier
Claudia Brandstetter
Souffleuse   Christine Erl
Maske / Kostüme   Esther Komma
Bühnenbau   Albert Lederer
Johann Obermeier